3f3fd426

11.8. Die Abnahme und die Anlage des Hauptbremszylinders

Die Komponenten der Montage GTZ

1 — der Deckel des Behälters
2 — der Netzfilter
3 — der Schwimmer
4 — der Körper des Behälters
5 — die Durchgangsbüchse
6 — Eingebaut zweiverbreitet der Regler des Drucks (das dosierende Ventil)
7 — die Mutter (8 ÷ 11 Nm)
8 — die Wiederkehrende Feder

9 — der Teller der Feder
10 — der Kolben mit uplotnitelnoj von der Manschette
11 — der Kolben mit uplotnitelnoj von der Manschette
12 — der Sperrdeckel
13 — die Montage des primären Kolbens
14 — die Montage des nochmaligen Kolbens
15 — das Modell ohne ABS
16 — das Modell mit ABS


 Ausgefallen GTZ unterliegt dem Ersatz. Die Hersteller empfehlen nicht, die Versuche der Durchführung der Wiederaufbaureparatur des Hauptbremszylinders zu unternehmen.

DIE ABNAHME

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Schalten Sie die negative Leitung von der Batterie aus.

 Wenn das auf dem Auto bestimmte Stereosystem vom Schutzkode ausgestattet ist, bevor die Batterie auszuschalten überzeugen Sie sich davon, dass Sie über die richtige Kombination für die Einführung des Audiosystems in die Handlung verfügen!

2. Die Konstruktion des Hauptbremszylinders ist auf der Illustration vorgestellt.
3. Schalten Sie die elektrische Leitungsanlage vom Sensor-Schalter des Niveaus der Bremsflüssigkeit aus.
4. Pumpen Sie aus dem Behälter GTZ die möglichst große Anzahl der sich darin befindenden Flüssigkeit (aus nutzen Sie schprizem oder der Gummibirne aus).
5. Unterlegen Sie das alte Lumpen unter schtuzernyje die Vereinigungen und bereiten Sie kolpatschki oder die Plastiktüten für sakuporiwanija der offenen Enden der Bremslinien zwecks der Verhinderung des Treffens ins System des Schmutzes vor.

 Die Bremsflüssigkeit verhält sich zur Zahl der aggressiven Verbindungen und beim Kontakt mit den Karosseriepaneelen zerstört lakokrassotschnoje die Deckung., Bevor die Ausführung der Prozedur zu beginnen bedecken Sie die Flügel und das Paneel peredka des Autos von den speziellen Kappen, oder den einfach alten Decken. Mit Hilfe speziell nakidnogo des Schlüssels mit rasresnoj vom Kopf schwächen Sie die Muttern schtuzernych der Knoten des Anschließens zu GTZ der Bremslinien.

6. Ein wenig nach draußen zurückgezogen, trennen Sie die Bremslinien von den Stutzen des Hauptzylinders ab. Sofort sakuporte die offenen Enden der Hörer.

7. Entlassen Sie zwei Grubenbau- Muttern und trennen Sie den Hauptzylinder von der Montage des Bremsverstärkers ab. Nehmen Sie den Zylinder von den Grubenbauhaarnadeln ab und ziehen Sie es aus der motorischen Abteilung (heraus bemühen Sie sich nicht raspleskat die ausfüllende Montage die hydraulische Flüssigkeit auf die gefärbten Karosseriepaneele). Abnehmen Sie und werden hinauswerfen alt uplotnitelnuju die Verlegung der Landung GTZ auf dem Block des Vakuumverstärkers der Bremsen, - bei der Montage unterliegt die Verlegung dem Ersatz obligatorisch.

Und den Kontaktstecker des Anschlusses der elektrischen Leitungsanlage des Sensors-Schalters des Niveaus der Bremsflüssigkeit
In Schtuzernyje die Stecker des Anschließens der hydraulischen Linien
Um den Grubenbaumuttern

DIE ANLAGE

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Vor der Anlage neu GTZ ist es prokatschat auf der Werkbank notwendig. Für die Bequemlichkeit drücken Sie den Setzflansch des Zylinders in den Schraubstock mit den weichen Schwämmen zu. Weiter muss man gleichzeitig den Kolben im Zylinder manipulieren und, den Strom der Bremsflüssigkeit, die durch den Abschlußstutzen hinausgestoßen wird beobachten.
2. Schalten Sie zu den Abschlußstutzen GTZ ein Paar Hörer aus dem speziellen Satz für prokatschki (an fragen Sie in den Geschäften der Autozubehöre).
3. Überfluten Sie in den Behälter die frische Bremsflüssigkeit der geforderten Sorte (siehe das Kapitel der Abstimmung und die laufende Bedienung).
4. Langsam stoßen Sie die Kolben in den Zylinder (hinein am meisten wird den großen Schraubenzieher mit kreuzförmig schalom bequemer ausnutzen), - soll die Luft beginnen, aus nagnetatelnych der Kameras in den Behälter hinauszugehen. Es ist dabei wichtig, dass die Enden beider Hörer in die sich im Behälter befindende Bremsflüssigkeit vollständig geladen sind, um die Wahrscheinlichkeit podsassywanija der Luft zurück in den Zylinder bei otpuskanii der Kolben auszuschließen.
5. Setzen Sie prokatschku fort, bis die durch die Hörer hinausgestoßene Flüssigkeit vollständig von den Luftblasen befreit werden wird.
6. Abwechselnd schalten Sie die Hörer, sofort sakuporiwaja die offenen Enden der Eingangsöffnungen aus. Bedecken Sie den Behälter GTZ.
7. Ziehen Sie GTZ auf die Haarnadeln auf der Montage des Vakuumverstärkers und an, bis nur von der Hand, die Grubenbaumuttern festziehen Sie.
8. Schrauben Sie in den Zylinder die Stutzen der Bremslinien ein. Da der Zylinder endgültig noch nicht gefestigt ist, kann man ein wenig seine Lage zwecks der Erleichterung der Prozedur wworatschiwanija der Stutzen korrigieren - bemühen Sie sich, das Schnitzwerk nicht abzureißen.
9. Ziehen Sie mit der geforderten Bemühung der Mutter der Befestigung GTZ fest, dann dicht ziehen Sie schtuzernyje die Vereinigungen fest.
10. Überfluten Sie in den Behälter GTZ die frische Bremsflüssigkeit und prokatschajte das hydraulische System (siehe Rasdel Prokatschka des Bremssystems). Für prokatschki GTZ auf dem Auto (wenn haben es auf der Werkbank nicht gemacht) wird die Hilfe des Assistenten gefordert, der das Pedal noschnogo die Bremsen manipulieren wird. Bitten Sie den Helfer mehrmals, das Pedal auszudrücken, dann, sie in der unteren Lage festzulegen. Schwächen Sie schtuzernuju die Mutter, aus dem Zylinder die Mischung der Luft mit der Bremsflüssigkeit ausgebend. Wiederholen Sie die Prozedur, bis die hinausgestoßene Flüssigkeit vollständig von den Luftblasen befreit werden wird. In der ähnlichen Manier, prokatschajte der zweite Stutzen geltend.

 Sie halten griffbereit das reine alte Lumpen zwecks der unverzüglichen Entfernung der Spuren der zur gefärbten Karosserieoberflächen geratenden Bremsflüssigkeit.

11., Bevor den Betrieb des Autos zu beginnen, überzeugen Sie sich von der Intaktheit des Funktionierens der Bremsen.