3f3fd426

6.1. Die allgemeinen Informationen

Die Anordnung der Komponenten des Stromversorgungssystemes in der motorischen Abteilung der Modelle 1993 und 1994 wyp.

1 — der Körper der Drossel
2 — der Brennstofffilter
3 — das Ventil IAC

4 — der Mantel des Luftfilters
5 — die Brennstoffmagistrale mit inschektorami der Einspritzung (unter der oberen Sektion der Einlassrohrleitung)
6 — das Tau des Gases


Die Anordnung der Komponenten des Stromversorgungssystemes in der motorischen Abteilung der Modelle V6

1 — das Tau des Gases
2 — das Ventil IAC
3 — der Brennstofffilter
4 — der Körper der Drossel

5 — der Mantel des Luftfilters
6 — der Regler des Drucks des Brennstoffes
7 — Inschektor der Einspritzung


Das Ablaufdiagramm des Systems der Einspritzung des Brennstoffes der Modelle 1993 und 1994 wyp., ausgestattet vom katalytischen Reformator

1 — VSS
2 — die Steuereinheit ECCS
3 — die Batterie
4 — das Elektromagnetische Ventil der Verwaltung des Systems EGR
5 — das Ventil IAC
6 — der Körper der Drossel
7 — der Ausgleichende Behälter
8 — das Ventil PCV
9 — das Einfahrventil
10 — das Elektromagnetische Ventil ekonomajsera
11 — der Schalter der Zündung
12 — das Relais der Lüfter des Systems der Abkühlung
13 — die Zündspule mit dem Krafttransistor
14 — das Ventil EGR
15 — die Vollziehende Einrichtung ekonomajsera
16 — das Ventil otsetschki der Luft
17 — Ekonomajser

18 — der Regler des Drucks des Brennstoffes
19 — Inschektor der Einspritzung
20 — der Sensor der Lage drosselnoj der saslonki/Schalter des Leerlaufs
21 — der Sensor-Schalter der Lösung des Starts
22 — der Schalter der Verwaltung des Funktionierens K/W
23 — der Sensor des Drucks der hydraulischen Flüssigkeit des Verstärkers des Steuerrades (das Modell mit AT)
24 — der Tank
25 — die Brennstoffpumpe
26 — das Messgerät des Luftstroms
27 — der Kohlenadsorber
28 — die Zündkerze
29 — der Sensor der Temperatur des Motors
30 — der Sensor der Detonation
31 — der Sauerstoffsensor
32 — der Katalytische Reformator
33 — der Dämpfer
34 — der Sensor der Lage der Kurbelwelle


Das Ablaufdiagramm des Systems der Einspritzung des Brennstoffes der Modelle 1993 und 1994 wyp. Ohne katalytischen Reformator

1 — VSS
2 — die Steuereinheit ECCS
3 — die Batterie
4 — der Körper der Drossel
5 — das Ventil IAC
6 — der Sensor der Lage drosselnoj der saslonki/Schalter des Leerlaufs
7 — Einverbreitet das Ventil
8 — die Vollziehende Einrichtung ekonomajsera
9 — das Ventil PCV
10 — das Elektromagnetische Ventil ekonomajsera
11 — der Schalter der Zündung
12 — das Relais der Lüfter des Systems der Abkühlung
13 — das Ventil otsetschki der Luft
14 — Ekonomajser
15 — der Regler des Drucks des Brennstoffes

16 — Inschektor der Einspritzung
17 — der Sensor-Schalter der Lösung des Starts
18 — der Schalter der Verwaltung des Funktionierens K/W
19 — der Sensor des Drucks der hydraulischen Flüssigkeit des Steuerverstärkers (das Modell mit AT)
20 — der Tank
21 — der Kohlenadsorber
22 — der Sensor der Detonation
23 — der Sensor der Temperatur des Motors
24 — die Zündkerze
25 — der Sensor der Lage der Kurbelwelle
26 — der Dämpfer
27 — die Brennstoffpumpe
28 — das Messgerät des Luftstroms
29 — die Zündspule mit dem Krafttransistor


Das Ablaufdiagramm des Systems der Einspritzung des Brennstoffes der Modelle ab 1995 wyp., ausgestattet vom 3-funktionalen katalytischen Reformator

1 — das Modul der Verwaltung
2 — der Umschalter der Lage drosselnoj saslonki
3 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki
4 — das Ventil EGR
5 — das Ventil IAC
6 — das Fäustchen des schnellen Leerlaufs
7 — Ekonomajser
8 — das Ventil IAC
9 — das Ventil PCV

10 — das Elektromagnetische Ventil ekonomajsera
11 — der Schalter der Zündung
12 — das Relais der Lüfter des Systems der Abkühlung
13 — das Ventil otsetschki der Luft
14 — Ekonomajser
15 — der Regler des Drucks des Brennstoffes
16 — Inschektor der Einspritzung
17 — der Sensor-Schalter der Lösung des Starts


Das Stromversorgungssystem besteht aus dem Tank, der in ihn der elektrischen Brennstoffpumpe unterbracht ist, des Reglers des Drucks des Brennstoffes (neben der Pumpe), des Hauptrelais EFI, das Relais der Brennstoffpumpe (das Relais des Aufmachens der Kontur), der Brennstoffmagistrale mit inschektorami der Einspritzung, der Montage des Luftfilters und des Körpers der Drossel. Alle in der gegenwärtigen Führung beschriebenen Modelle sind vom elektronischen System der verteilten Einspritzung des Brennstoffes ausgestattet.

Das System der verteilten Einspritzung des Brennstoffes

Im betrachteten System für die Verwaltung der Einspritzung des Brennstoffes durch inschektory ist es in den Einlasshafen jedes der Brennkammern des Motors unmittelbar es werden die elektrischen Impulse der deutlich begrenzten Dauer verwendet. Der Moment und die Dauer der Zeit des Aufmachens jedes inschektorow kontrolliert das Modul der Verwaltung des Funktionierens der Kraftanlage (RSM). RSM prüft verschiedene Arbeitskennwerte des Motors ununterbrochen und aufgrund der handelnden Informationen bestimmt den geforderten Umfang eingespritzt in jeden der Einlasshäfen des Brennstoffes. Der Körper der Drossel dient nur für die Verwaltung der Abgabe ins Stromversorgungssystem der Luft in diesem Fall. Wegen dessen, dass jeder der Zylinder eigen inschektorom ausgestattet ist, das vorliegende Schema gewährleistet die Möglichkeit der sehr genauen Verwaltung des Bestandes der Luft-Brennstoffmischung.

Die Brennstoffpumpe und die Benzinleitungen

Die Abgabe des Brennstoffes aus dem Benzintank ins System der Einspritzung und die Rückgabe seines Überflusses zurück in den Benzintank verwirklicht sich nach zwei metallischen Linien, die unter dem Boden des Autos angelegt sind. pogruschnoj ist die elektrische Brennstoffpumpe innerhalb des Benzintanks gelegen und ist in die einheitliche Montage mit dem Block des Sensors der Kosten des Brennstoffes vereinigt. Das System der Rückgabe der Brennstoffverdunstungen verwirklicht die Ableitung parow des Brennstoffes zurück in den Benzintank nach der abgesonderten wiederkehrenden Linie.

Das Relais der Brennstoffpumpe besteht aus zwei Wickeln (primär und nochmalig). Das Funktionieren der primären Kontur verwaltet RSM, eine Ernährung in die nochmalige Kontur wird unmittelbar von der Batterie durch den Schalter der Zündung gereicht. Bei der aufgenommenen Zündung (starten Sie den Motor nicht) RSM gewährleistet 5-sekundlich sapitywanije das Relais. Im Moment reicht proworatschiwanija des Motors RSM eine Ernährung auf dem Relais, bis der Sensor der Lage der Kurvenwelle das entsprechende Signal ausgeben wird (siehe das Kapitel des Steuersystemes der Motor). Beim Fehlen der Stützimpulse im Laufe von fünf Sekunden geschieht die Abschaltung der Brennstoffpumpe.

Auf den kalifornischen Modellen 1995 wyp., sowie auf allen Modellen 1996 und 1997 wyp. Es ist das Modul der Verwaltung des Funktionierens der Brennstoffpumpe vorgesehen. Das Modul gewährleistet die Senkung der Betriebsspannung der Pumpe, für alle Fälle, wenn der Motor ohne Belastung arbeitet. Das Modul ist im Gepäckraum unter der Montage der linken kombinierten Laterne gelegen. Das herabsetzende Resistor ist in das Geflecht der elektrischen Leitungsanlage in der unmittelbaren Nähe vom Modul aufgenommen.

Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase

Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase besteht aus den Abschlußkollektoren, dem Emfangsrohr, ausgestattet vom Sauerstoffsensor, des katalytischen Reformators (ihr), des Dämpfers und des Ablaufrohres. Auf den Modellen ab 1995 wyp. Es ist zwei primäre Sauerstoff- Sensoren, zwei erwärmte katalytischen Reformatoren und einen nochmaligen Sauerstoffsensor vorgesehen.

Die katalytischen Reformatoren sind die Hauptkomponenten des Systems der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase (siehe Die Steuersysteme der Motordas Kapitel Die Steuersysteme der Motor).