3f3fd426

6.11. Das System der elektronischen Einspritzung des Brennstoffes (EFI) - die allgemeinen Informationen

Alle in der gegenwärtigen Führung betrachteten Autos sind vom System der elektronischen verteilten Einspritzung des Brennstoffes (EFI) ausgestattet. Die Einspritzung verwirklicht sich konsequent in die Einlasshäfen jedes der Brennkammern zur Zündung und in der Anzahl, die mit den laufenden Bedürfnissen des Motors bestimmt wird. Auf jeden der Zylinder des Motors fällt es nach einem inschektoru der Einspritzung. Inschektory werden auf der Montage der Einlassrohrleitung aufgestellt, dessen obere Sektion nagnetatelnuju die Kamera darstellt, die die optimalen Bedingungen für die Abgabe der Luft in den Einlasstrakt und seine Dosierungen abnehmbare drosselnoj die Kamera gewährleistet (den Körper der Drossel).

Eine Hauptkomponente (das Gehirnzentrum) die Systeme der Einspritzung ist der Bordprozessor, der auch vom Modul der Verwaltung des Funktionierens der Kraftanlage genannt wird (RSM). RSM analysiert die auf ihn ununterbrochen handelnden Daten von verschiedenen informativen Sensoren und rechnet optimal auf den laufenden Moment den Bestand der Luft-Brennstoffmischung. Das System gewährleistet auch die automatische Kompensation der Veränderungen solcher äußerlichen Faktoren, wie die Höhe der Lage des Autos über dem Meeresspiegel, die Belastung und die Wendungen des Motors.

Die Abgabe des Brennstoffes in den Trakt des Systems wird mittels wyssokonapornogo pogruschnogo der elektrischen Kraftstoffpumpe gewährleistet. prokatschiwajas durch den Brennstofffilter, handelt der Brennstoff nach dem System der Benzinleitungen in die Brennstoffmagistrale des Systems EFI.

In den Bestand der Montage der Brennstoffmagistrale sind elektrisch inschektory aufgenommen, verwirklichend die dosierte Einspritzung des Brennstoffes ist es in die Einlasshäfen der Brennkammern des Motors unmittelbar. Außer inschektorow in die Montage der Brennstoffmagistrale auch ist der Regler des Drucks des Brennstoffes, den ständig unterstützenden Andrang des Brennstoffes auf dem aufgegebenen Niveau aufgenommen. Der Überfluss des in die Magistrale handelnden Brennstoffes nach der wiederkehrenden Benzinleitung wird zurück in den Benzintank abgeführt.

Inschektory stellen die elektromagnetischen Ventile des ständigen Laufs dar. Die Hauptkomponenten inschektora sind: der verwaltende Elektromagnet, plunscher und das nadelförmige Ventil. Alle aufgezählten Details sind in den allgemeinen Körper unterbracht. Beim Durchgang des Stromes nach der Spule des Solenoids öffnet sich das nadelförmige Ventil ein wenig, der Brennstoff unter dem Andrang füllt die Höhle des Körpers inschektora und wypryskiwajetsja durch soplo in die Brennkammer des entsprechenden Zylinders aus. Die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes klärt sich von der Dauer der Zeit des Aufmachens des Ventiles, d.h., der Dauer der Abgabe der Anstrengung auf die Spule des Elektromagneten. Zwecks der Beschränkung der Kraft des Stromes, der durch inschektory versäumt wird, zur elektrischen Leitungsanlage der Ketten der Letzten gehören die Resistoren.

Die Dauer des Einschlusses inschektorow verwaltet RSM. In das Gedächtnis des Moduls sind die grundlegenden Bedeutungen der Zeit des Aufmachens der Ventile für verschiedene Kombinationen der eingehenden Kennwerte (die Wendungen des Motors, die Anzahl und die Temperatur der aufgesogenen Luft) gelegt. Die notwendigen Informationen handeln auf das Modul in Form von den Signalen von den entsprechenden Sensoren des Motors.