3f3fd426

7.1. Die allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen

Das Schema der Anordnung der Komponenten der elektrischen Ausrüstung des Motors in der motorischen Abteilung der Autos 1993 und 1994 wyp.

1 — die Zündkerze
2 — die Batterie
3 — die Leitung der Batterie

4 — die Zündspule mit dem Krafttransistor
5 — der Zündverteiler


Das Schema der Anordnung der Komponenten der elektrischen Ausrüstung des Motors die motorische Abteilung der Autos ab 1995 wyp.

1 — der Starter
2 — die Leitung der Batterie
3 — die Batterie

4 — die Zündspule (unter dem Deckel)
5 — der Generator (auf der Aufnahme ist nicht sichtbar)


Zum Bestand der elektrischen Ausrüstung des Motors gehören die Komponenten der Zündanlagen, der Ladung und des Starts. Wegen dessen, dass die gegebenen Systeme die unmittelbare Beziehung auf die Arbeit des Motors haben, sie werden abgesondert von der übrigen elektrischen Bordausrüstung, solchen wie die Signal- und Leuchtfeuer, die Geräte der Verwaltung u.ä. betrachtet, der Unterbringung, der Konstruktion und dessen Prinzipien des Funktionierens das Kapitel die elektrische Bordausrüstung gewidmet ist.

Bei der Bedienung der Komponenten der Systeme der elektrischen Ausrüstung ist nötig es die besonderen Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung des Risikos des Ausfalls der Halbleiterelemente, sowie zwecks der Verhinderung des Erhaltens eletkrotrawm zu beachten.

Die Bedienung der elektrischen Ausrüstung unbedingt beginnend nehmen Sie die Armbanduhren, die Ringe und den übrigen metallischen Schmuck ab. Sogar kann bei ausgeschaltet batareje die Kategorie der Kondensatoren bei der zufälligen Erdung ihrer Klemmen zum Erhalten des elektrischen Schocks oder der starken Brandwunde bringen.

Lassen Sie den Verstoß der Polarität beim Anschluss der Batterie nicht zu. In den Bestand solcher Komponenten, wie der Generator, oder die elektronischen Steuereinheiten die Halbleiterelemente eingehen, die beim falschen Anschließen der Leitungen arbeitsunfähig gemacht sein können.

Bei der Ausführung des Starts des Motors von der äußerlichen Stromquelle, oder das Anschließen des Ladegeräts beachten Sie die Polarität des Anschlusses der Leitungen auch.

Niemals schalten Sie die elektrische Leitungsanlage von der Batterie, dem Generator oder der diagnostischen Ausrüstung beim arbeitenden Motor aus.

Lassen Sie proworatschiwanija vom Motor des ausgeschalteten Generators nicht zu.

Keinesfalls erzeugen Sie die Prüfung des Vorhandenseins der Abgabeanstrengung des Generators mittels der Erdung seiner Klemmen.

Verwenden Sie für die Prüfung des Vorhandenseins der Leitungsfähigkeit in der Kette die Widerstandsmesser, die Hand- Dynamo-Wagen ausgestattet sind nicht.

Bei der Ausführung irgendwelcher Arbeiten nach der Bedienung der elektrischen Ausrüstung folgen Sie, damit von der Batterie die negative Leitung abgeschaltet war.

Vor der Nutzung des Elektrobogenschweißens schalten Sie die Batterie, den Generator und solche Komponenten, wie RSM der Systeme einer Ernährung/Zündung zur Vermeidung des Risikos ihrer Beschädigung obligatorisch aus.