3f3fd426

8.12. Die Prüfung des Zustandes und der Ersatz des Sauerstoffsensors (l-Sonde)

Die allgemeinen Informationen

Gelegen im Abschlußtrakt des Motors prüft die l-Sonde den Inhalt des Sauerstoffs im Strom der durcharbeitenden Gase. Beim Kontakt der Moleküle О2 mit dem empfindlichen Element der Sonde produziert der Sensor das Spitzensignal im Umfang von 0.1 bis zu 0.9 In, je nach der Konzentration des Sauerstoffs. Wobei, der Bedeutung 0.1 In der hohe Inhalt О2 (die abgereicherte Mischung), und der Bedeutung 0.9 In - niedrig (die bereicherte Mischung entspricht). Werchnepototschnyj gibt der Sauerstoffsensor auf RSM aus versorgt das Modul der Verwaltung der Informationen über den restlichen Inhalt О2 im System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase. RSM kontrolliert das vom Sauerstoffsensor handelnde Signal ununterbrochen, die Mannschaften auf die Korrektur des Bestandes der Luft-Brennstoffmischung auf Kosten von der Veränderung der Dauer des Aufmachens inschektorow der Einspritzung notfalls ausgebend. Das optimale Verhältnis der Komponenten der brennbaren Mischung, garantierend die minimalen Kosten des Brennstoffes bildet beim wirksamsten Funktionieren des katalytischen Reformators, 14.7 Teile der Luft in 1 Teil des Brennstoffes, - bemüht sich gerade sein Modul der Verwaltung und ständig, zu unterstützen, auf die von der l-Sonde handelnden Informationen orientierend.

Die nischnepototschnyj l-Sonde beeinflusst auf den Prozess der Zusammenstellung vom Modul der Verwaltung der Luft-Brennstoffmischung nicht. Nach der Konstruktion und dem Prinzip des Funktionierens ist der Sensor werchnepototschnomu identisch. Mittels des Vergleiches des Niveaus des Inhalts des Sauerstoffs auf den Grundstücken des Abschlußtraktes höher und ist niedriger es als den katalytischen Reformator RSM bestimmt die Effektivität des Funktionierens des Letzten. Die Bemerkung: Auf den Modellen 1993 und 1994 wyp. Es wird nur ein Sauerstoffsensor (werchnepototschnyj) verwendet. Auf den Modellen ab 1995 wyp. Ist zwei werchnepototschnych der l-Sonde (nach einem auf jede der Reihen der Zylinder) und einen nischnepototschnyj vorgesehen.

Es ist nötig zu bemerken, dass der Sauerstoffsensor fähig ist, die Signalanstrengung nur als erwärmt bis zur normalen Arbeitstemperatur (318°С) zu produzieren. Bis sich der Sensor im kalten Zustand befindet, arbeitet RSM im Regime der ABGESTELLTEN Kontur, die Leitung der Zusammenstellung der Luft-Brennstoffmischung aufgrund der grundlegenden in ihn gelegten Kennwerte durchführend. Die Intaktheit des Funktionierens des Sauerstoffsensors hängt von der Ausführung der Gesamtheit einiger bestimmter Bedingungen ab:

a) die Elektrischen Kennwerte: die Stabilität des vom Sensor produzierten Spitzensignals der niedrigen Anstrengung in der großen Stufe hängt von der Qualität der Kontaktvereinigungen der Kette der l-Sonde ab, die es in erster Linie im Falle des Entstehens der Probleme zu prüfen ist nötig;
b) die Abgabe der äusserlichen Luft: die Konstruktion der l-Sonde sieht die freie Zirkulation der äusserlichen Luft innerhalb des Sensors vor. Bei der Anlage der Sonde immer prüfen Sie die Passierbarkeit der Windkanäle;
c) die Arbeitstemperatur: RSM beginnt, auf die von der l-Sonde handelnden Informationen nur, nachdem der Sensor zu reagieren wird bis zur normalen Arbeitstemperatur (daneben 320°С) erwärmt sein. Die vorliegende Tatsache ist nötig es außer Sicht bei der Prüfung der Intaktheit des Funktionierens der Sonde nicht zu verpassen;
d) die Qualität des Brennstoffes: das Intakte Funktionieren der l-Sonde wird möglich nur vorbehaltlich der Anwendung für die Auftankung des Autos neetilirowannogo des Brennstoffes!

In Ergänzung zu den im vorhergehenden Paragrafen aufgezählten Bedingungen bei der Bedienung der l-Sonde ist nötig es einige besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

a ausgestattet) ist der Sauerstoffsensor vom ausgestatteten aufgebauten in ihn fest Kontaktstecker vom Abschnitt der elektrischen Leitungsanlage, die Ausführung dessen Versuche des Abschaltens zum irreversibelen Ausgang der Sonde außer Betrieb bringen können;
b) bemühen Sie sich die Treffen in die Jalousie des Sensors oder seinen elektrischen Stecker des Schmutzes und des Schmierens nicht zuzulassen;
c) verwenden Sie für die Reinigung des Sauerstoffsensors keine Lösungsmittel nicht;
d) Wenden Sie sich mit der l-Sonde äußerst vorsichtig, verlieren Sie es nicht und bemühen Sie sich, nicht abzuschütteln;
e) Silikonowyj soll sich die Schutzkappe auf den Sensor in einer streng bestimmten Weise, um geschmolzen bekleiden zu sein die Intaktheit des Funktionierens der Sonde zu verletzen.

Im Falle des Verstoßes der Intaktheit des Funktionierens der l-Sonde oder seiner Kette RSM geht ins Regime der abgestellten Kontur über, die von den Sensoren handelnden Informationen ignorierend und den Bestand der Luft-Brennstoffmischung auf einigem aufgegebenem Niveau unterstützend, das die ausreichende Effektivität der Rückerstattung des Motors gewährleistet.

DIE PRÜFUNG

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

 Die Sauerstoffsensoren sind gegen die elektrischen Überlastungen der Kette äußerst empfindlich. Für den Anschluss des Voltmeters zum Stecker der l-Sonde benutzen Sie die ausgestatteten Schutzvorrichtungen von den Leitungen-Oberschwellen. Bemühen Sie sich äußerst vorsichtig, schtschupy des Messgeräts zu der Kontaktstecker von seiner Rückseite einzuführen (siehe das Kapitel die elektrische Bordausrüstung). Verwenden Sie für die Prüfung der Sensoren nur die digitalen Messgeräte.

Die Ausführung der beschriebenen niedriger Prozedur kann zur Eintragung ins Gedächtnis OBD des Defektes bringen, der von der Kontrolllampe beleuchtet sein wird “Prüfen Sie den Motor”. Nach dem Abschluss der Prüfung und der entsprechenden Wiederaufbaureparatur vergessen Sie nicht, das Gedächtnis des Systems zu reinigen (siehe die Abteilung das System der Borddiagnostik (OBD) - das Prinzip des Funktionierens und die Kodes der Defekte).

1. Suchen Sie den elektrischen Stecker des Sensors auf. Von der Rückseite des Steckers schalten Sie positiv schtschup des Voltmeters zur Klemme der weißen Leitung (an siehe das Kapitel die elektrische Bordausrüstung). Negativ schtschup sasemlite. Starten Sie den Motor und erwärmen Sie es bis zur normalen Arbeitstemperatur. Nach den Aussagen des Voltmeters bestimmen Sie die Größe der Signalanstrengung des Sensors:

a liegen) sich soll die Amplitude des Signals, das werchnepototschnym vom Sensor produziert wird im Umfang von 100 bis zu 900 mw, in den angegebenen Grenzen aktiv ändernd.
b) Nischnepototschnyj soll der Sensor die Signalanstrengung im selben Umfang (durchschnittlich 400 mw), jedoch ohne aktive Veränderungen produzieren.

2. Prüfen Sie die Intaktheit der Abgabe auf den Sensor der Anstrengung der Batterie. Bewerten Sie die Qualität der Erdung. Schalten Sie vom Sensor die elektrische Leitungsanlage aus und schließen Sie positiv schtschup des Voltmeters an die Klemme grün-schwarz (1993 und 1994) / rot-schwarz (mit 1995) des Kontaktsteckers (an siehe die Schemen der elektrischen Vereinigungen Ende Kapitel die elektrische Bordausrüstung). Die negative Leitung schließen Sie an die Klemme der blauen/sine-gelben Leitung an. Bei der aufgenommenen Zündung soll das Gerät die Anstrengung, die an der Anstrengung der Batterie nah ist registrieren.
3. Prüfen Sie den Widerstand des Heizelementes des Sauerstoffsensors. Schalten Sie den Widerstandsmesser zu zwei Klemmen des Heizelementes im Stecker der elektrischen Leitungsanlage der l-Sonde (seitens des Letzten) an. Die Bemerkung: Aufgebaut in den Sensor brennen die elektrischen Leitungsanlagen gewöhnlich hat die Farbenmarkierung nicht.
Der geforderte Widerstand bildet:

a) Für die Modelle 1993 und 1994 wyp. - 3.0 ÷ 1000 Ohm;
b) Für die Modelle 1995 und 1996 wyp. - 2.3 ÷ 4.3 Ohm (werchnepototschnyje die Sensoren) und 5.2 ÷ 8.2 nischnepototschnyj;
c) Für die Modelle ab 1997 wyp. - 2.3 ÷ 4.3 Ohm.
4. Im Falle der Aufspürung des Abhangs, oder bei den übermäßig hohen Ergebnissen der Messungen. Ersetzen Sie den entsprechenden Sensor.

 Bei den positiven Ergebnissen der beschriebenen höher Prüfungen ist nötig es auf den Abhang und den Kurzschluss die elektrische Leitungsanlage auf dem Grundstück der Kette zwischen dem Sensor und RSM zu prüfen. Wenn es keiner Abweichungen misslingt, an den Tag zu bringen, ist nötig es das Auto auf die Station der Instandhaltung für die ausführlichere Diagnostik zu vertreiben.

DER ERSATZ

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Wyworatschiwanije der l-Sonde auf dem kalten Motor kann sich äußerst schwierig wegen der thermischen Kompression des Metalls des Abschlußkollektors/Rohres des Systems der Ausgabe erweisen. Zur Vermeidung des Risikos der Beschädigung der Komponenten, bevor die Abnahme des Sensors zu beginnen, erwärmen Sie den Motor im Laufe von einem Paar Minuten, - bemühen Sie sich, sich über die aufgewärmten Oberflächen im Laufe der Ausführung der Prozedur nicht zu verbrennen:

a) sind die Sauerstoffsensoren vom aufgebauten Geflecht der elektrischen Leitungsanlage mit dem Kontaktstecker ausgestattet. Die Beschädigung des gegebenen Geflechtes bringt zum irreversibelen Ausgang des Sensors außer Betrieb, - beachten Sie die Vorsicht;
b) bemühen Sie sich die Treffen auf den Kontaktstecker und die Jalousie des Sensors des Öls, das Schmieren, des Schmutzes, der Feuchtigkeit u.ä. nicht zuzulassen;
c) verwenden Sie für das Reinigen des Sensors keine Lösungsmittel KEINESFALLS;
d) bemühen Sie sich und heftig nicht zu verlieren, den Sensor nicht abzuschütteln.
2. poddomkratte das Auto stellen Sie es auf die Stützen eben fest.
3. Akkurat werde ich rassojedinite die elektrischen Leitungsanlagen des Sauerstoffsensors zerfressen.

4. Mit Hilfe des speziellen Schlüssels ziehen Sie die Sonde aus der entsprechenden Sektion des Systems der Ausgabe der durcharbeitenden Gase vorsichtig heraus.

5. Vor wworatschiwanijem des Sensors schmieren Sie seinen Schnitzteil antimitnehmend germetikom ein.
6. Schrauben Sie den Sensor auf die etatmässige Stelle ein und fest ziehen Sie es fest.
7. Senken Sie das Auto auf die Erde und schalten Sie zum Sensor die elektrische Leitungsanlage an.
8. Erzeugen Sie des Autos die Probefahrten. Prüfen Sie das Gedächtnis des Moduls der Verwaltung auf das Vorhandensein der Kodes der Defekte.